Auf den Spuren der Vorfahren aus dem 18. und 19. Jahrhundert - Biendorf
(ein Abstecher nach Biendorf auf dem Weg zur Ostsee am 16. 02.2019)

Pastor Riedel aus Biendorf und unser Vorfahre Johann Friedrich Wilhelm Wergin

Der Schneidermeister Johann Friedrich Wilhelm Wergin aus Passee (nördlich von Neukloster siehe auch hier  oder auch unter dieser Seite heiratete 1819 mit 27 Jahren also vor 200 Jahren -  die 26 Jahre alte Pastorentochter Catharina Friederike Elisabeth Riedel aus Biendorf.
Leider war es nicht so, wie ich es mir romantisch vorstellte: .... In der Faschingszeit 1819 sind sich beide so nahe gekommen, dass sie noch im gleichen Jahr, bereits am 5. Mai 1819 in Neukloster (nicht in Biendorf) heirateten, denn noch im gleichen Jahr 1819 wurde unserer Ur-Urgroßvater Carl Wilhelm August Wergin am 28.11.1819 in Züsow geboren (auch er wurde später Schneider).
Vielmehr ist diese Variante wahrscheinlicher, auf die mich ein aufmerksamer Leser und Ahnenforscher aus Köln aufmerksam machte:
" .... So romantisch war die Liebe zwischen der Riedelstochter Catharina und dem Schneider Wergin wohl nicht. Eher pragmatisch, weil Ihr Vorfahre ein großes Herz für Catharina zeigte:
Kaum war der Vater (JA Riedel) früh gestorben (1799) und damit der Versorger und Aufpasser weg, zeugte die Tochter mit dem Wander-Schreiber Andreas Hass 1809 ein uneheliches Kind. Im Kirchenbuch-Eintrag steht auch extra "Stupator" (Schänder) bei Andreas Hass.

(Diese Tochter, Amalia, war wiederum recht gebährfreudig und zeugte viele Nachkommen, von denen später einige in die USA auswanderten. Viele US User berufen sich auf Amalia als ihre Vorfahrin.Getauft wurde Amalia übrigens von ihrem Groß-Onkel, dem neuen Pastor JCC Riedel senior. Und als Taufzeugen mussten 2 Kinder von JCC herhalten, weil wohl sonst keiner Pate für ein uneheliches Kind werden wollte.)
Das uneheliche Kind war wohl auch der Grund, dass Catharina später unter ihrem Stand heiratete. Sie kam ja aus gutem Hause, weil sie Tochter eines Pastors und einer Tochter eines Dorfschulzen war. Schneider - auch der Schneidermeister Johann Friedrich Wilhelm Wergin aus Passee -  hingegen waren normalerweise eher niedrigere Berufe."
.
Ich glaube nicht, heute in Biendorf noch irgendwelche Zeugnisse oder Hinweise auf unsere Vorfahren zu finden aber ich sollte mich irren: In der Kirche von Biendorf fand ich im Fußboden die Grabplatte des Pastors  Riedel (1770 bis 1848) der 48 Jahre lang in Biendorf als Pastor wirkte.
Noch eine Richtigstellung:
"Catharina Friderica Elisabeth Riedel" ist die Tochter von Johann Andreas Riedel (17401799) und Catharina Wilhelmina Tarnow (17501816).
Der von Ihnen auf der Homepage erwähnte JCC Riedel ist der Sohn des gleichnamigen JCC Riedels, der mit JA Riedel gemeinsam aus Ziesar kam.
JCC senior arbeitete als Pastor in Diedrichshagen bei Grevesmühlen und sein Sohn trat die Nachfolge von JA Riedel - also sein Onkel - in Biendorf an.
                                                 zurück